Feedback
Das Wege Team würde sich sehr über eine kurze Rückmeldung von seinen Besuchern freuen.

Was gefällt Ihnen an der Seite?
Haben Sie Verbesserungsvorschläge oder Wünsche?

 

Porträts ausgewählter Psychologen

Seite: ()  1 ...  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  ()

John Ridley Stroop

* 21.03.1897 in Murfreesboro ( Tennessee )
† 01.09.1973 in Nashville ( Tennessee )

Hauptarbeitsbereich:

Experimentelle Psychologie
Bibelstudien

Hauptwerke:

Stroop, J. R. (1935a). Studies of interference in serial verbal reactions. Journal of Experimental Psychology, 18, 643-662.

Originalaufsätze:

Weiterführende Informationen:

John Ridley Stroop wurde in Murfreesboro in Tennessee als zweitjüngstes von sechs Kindern geboren. Er wuchs mit seinen zwei Schwestern und drei Brüdern auf der Familienfarm auf. Sein Zweitname Ridley, der auch sein Rufname war und den er auch in seinen Veröffentlichungen nutzte, stammte von dem örtlichen Prediger der Stadt, der von seinen Eltern sehr bewundert wurde.

Da ihm als kleines Kind keine hohe Lebenserwartung zugeschrieben wurde, wurde er von seinen Eltern sehr behütet. Er musste im Gegensatz zu dem Rest der Familie keine schweren Arbeiten auf der Farm verrichten.

Seine erste Schule, die Kitrell County School, schloss er mit Bestnoten ab. Stroop schloss 1919 an der David Lipscomb High School, die ursprünglich die Nashville Bibelschule genannt wurde, ab und erhielt 1921 ein Diplom vom David Lipscomb Junior College.

Die einzige finanzielle Unterstützung, die seine Familie ihm geben konnte, war der Erlös aus dem Verkauf von zwei Kühen und einem Pferd. Um sich selber trotzdem finanzieren zu können, baute er zusätzlich Kartoffeln an. Die Ernte verkaufte er im Sommer vor dem College.

Am 23. Dezember 1921 heiratete er Zelma Dunn, mit der er in den nächsten sieben Jahren, die er an der Universität verbrachte, drei Söhne bekam. Um seine wachsende Familie zu unterstützen, lehrte er weiter am David Lipscomb College. Außerdem arbeitete er als Hausmeister, als Bibliothekar und unterrichtete auch noch an der High School, damit er genug Geld hatte um ein Haus zu bauen.

Seine universitäre Ausbildung fand am George Peabody College in Nashville statt. Dort wurde ihm 1924 ein B.Sc. und 1925 ein M.A. verliehen. In den 1920er Jahren übernahm er diverse Lehrtätigkeiten. Seine Forschung wurde im Jesup Psychological Laboratory von Professor Joseph Peterson betreut. Im Jahr 1933 erhielt er seinen Doktortitel, die dazugehörige Dissertation erschien 1935. Anschließend ging er wieder zum David Lipscomb College zurück und war dort von 1948 bis 1964 Lehrstuhl für das psychologische Department. 1967 ging er in den Status eines Emeritus über und lehrte bis zu seinem Tod im Jahr 1973 noch weiter als Professor für Bibelstudien am David Lipscomb College. Neben seinem einflussreichen Artikel von 1935 veröffentlichte er nur drei weitere wissenschaftliche Artikel im Bereich der experimentellen Psychologie.

Die treibende Kraft in seinem Leben war die Religion. Er predigte jeden Sonntag und unterrichtete während seiner Zeit am David Lipscomb College Bibelklassen. Aus seiner Bibellehre entstanden sieben Bücher, die Trilogie God’s Plan and Me stellt dabei das Hauptwerk dar. Seine Bücher fanden Beachtung in vielfältigen Bereichen eingesetzt, so z. B. im Bibelunterricht christlicher Schulen und in der Ausbildung von Lehrern.

Weiterführende Links:

Eine kleine Demonstration des Stroop-Effekts in englischer Sprache


Seite: ()  1 ...  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  ()